Sie sind hier: Startseite » Ganztagsschule

Ganztagsschule

Ab dem Schuljahr 2009/2010 ist die Amandusschule eine offene Ganztagsschule.
Neben einem Mittagessen und einer Hausaufgabenbetreuung, haben die Kinder
jetzt die Möglichkeit verschiedene Angebote wahrzunehmen.

An- und Abmeldungen sind nur aus Krankheitsgründen möglich und erfolgen ausschließlich über das Sekretariat der Amandusschule, nicht über die Klassenlehrer!

Ab dem 01.08.2013 werden die Kosten für das Mittagessen von der Stadtkasse der Stadt Papenburg eingezogen.

Für das Mittagessen können die Schüler durch die Eltern täglich bis 10.00 Uhr im Sekretariat (04962-914161) angemeldet werden. Auch einmalige Anmeldungen werden im Sekretariat (auch telefonisch) entgegengenommen. Diese können auch bar (im Sekretariat) bezahlt werden. Ansonsten gilt bei regelmäßigem Essen die Einzugsermächtigung.


Informationen zur Ganztagsschule

Sehr geehrte Eltern,
mit diesem Schreiben erhalten Sie das Kursangebot und die Anmeldeformulare unserer Ganztagsschule für das 2. Halbjahr im Schuljahr 2017/2018. Kursbeginn ist ab Montag, dem 05.02.2018.
Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung wichtiger Informationen, die die Ganztagsschule betreffen:

1. verbindliche Anmeldung:
Wenn Sie Ihr Kind zu einem Kurs in der Ganztagsschule anmelden, ist diese Anmeldung verbindlich für das ganze Halbjahr. Das ist im niedersächsischen Schulgesetz wie folgt verankert: „Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an den ganztagsspezifischen Angeboten erfolgt freiwillig. Die Anmeldung verpflichtet zur regelmäßigen Teilnahme.“ (Die Arbeit in der öffentlichen Ganztagsschule RdErl. d. MK v. 16.3.2004 - 201 - 81 005 (SVBl. Nr.5/2004 S.219) - VORIS 22410)
Es ist nicht möglich, ein Kind abzumelden, wenn es keine Lust mehr hat an einem Kurs teilzunehmen. Das Nachmittagsangebot ist eine schulische Veranstaltung und unterliegt somit nach Anmeldung hierzu genau wie der Vormittagsunterricht der Teilnahmepflicht.
Überlegen Sie also vor der Anmeldung mit Ihrem Kind genau, ob es ein halbes Jahr durchhalten kann. Gerade die jüngeren Schüler sind mit der Ganztagsschule häufig überfordert. Sie haben dann schließlich einen 8 Stunden Tag (wie ein erwachsener Arbeitnehmer) zu bewältigen (ca. 7.30 Uhr aus dem Haus bis 15.30 Uhr Schulschluss). Es kommt wirklich vor, dass Kinder in den Kursen einschlafen, da sie diesem Pensum nicht gewachsen sind. Bitte überlegen Sie vorher, an wie vielen Tagen Ihr Kind maximal an den Nachmittagsangeboten unserer Schule teilnehmen soll.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch darauf hinweisen, dass Abmeldungen von einzelnen Nachmittagen nicht möglich sind. Berücksichtigen Sie dieses auch bei der Veranstaltung von z. B. Kindergeburtstagen (Beginn möglichst erst ab 16.00 Uhr oder am Wochenende, da häufig eingeladene Kinder in der Ganztagsschule angemeldet sind).

2. Arzttermine:
Laut Beschluss der Gesamtkonferenz unserer Schule vom 06.10.2011 verlangen wir eine ärztliche Bescheinigung darüber, dass Kinder zur Zeit des Nachmittagsangebotes in einer ärztlichen Praxis gewesen sind. Diese Bescheinigung muss dann im Sekretariat (nicht beim Klassenlehrer!!!) abgegeben werden. Wird eine Bescheinigung nicht vorgelegt, wird die Abwesenheit des Kindes als unentschuldigt gewertet!

3. unentschuldigtes Fehlen:
Ein Kind fehlt unentschuldigt, wenn es nicht krank ist (das heißt, es war morgens in der Schule) und nachmittags trotzdem nicht anwesend ist und wenn es einen Arzttermin hatte, hierüber aber keine ärztliche Bescheinigung vorlegen kann.
Auch alle anderen Abwesenheitsgründe (z. B. Oma hat Geburtstag, einkaufen, Kindergeburtstag, Kommunionunterricht,…) werden als unentschuldigtes Fehlen gewertet.
4. Folgen von unentschuldigtem Fehlen:
Fehlt ein Kind unentschuldigt, wird es für das kommende Halbjahr für die komplette Ganztagsschule gesperrt. Wir werden eine Anmeldung im nächsten Halbjahr dann nicht berücksichtigen!
Gerne erläutern wir Ihnen, warum wir hier zu dieser Maßnahme greifen:
Das Personal unserer Ganztagsschule wird immer für ein Schulhalbjahr engagiert. Wenn sich nun während des Schulhalbjahres Schüler und Schülerinnen abmelden oder häufig fehlen, ändern sich die Gruppengrößen und somit auch der Betreuungsschlüssel. Im schlimmsten Fall bedeutet dies, dass Kurse aufgelöst werden müssen. Auch wenn es für Sie als „nicht so schlimm“ erscheint, bedenken Sie bitte, was ein solches Verhalten auch für die anderen 280 Schüler und Schülerinnen und deren Eltern bedeuten kann. Außerdem ist ein solches Verhalten den Kursleitern nicht zuzumuten. Die Kursleiter führen Anwesenheitslisten und sind dazu verpflichtet, vor Beginn des Kurses die Anwesenheit der Kinder zu kontrollieren. Fehlt ein Kind unentschuldigt, beginnt die Suche nach diesem Kind: Telefonate müssen geführt werden, der Schulhof und die Schule werden abgesucht,… Wo ist dieses Kind? Währenddessen müssen die anderen Kinder warten, der Kurs kann nicht beginnen. Ein solches Verhalten ist höchst unfair und widerspricht auch dem niedersächsischen Schulgesetz (siehe Punkt 1, verbindliche Anmeldung).

5. Beaufsichtigung der Kinder nach Schulschluss um 15.30 Uhr:
Sowohl an der Bushaltestelle als auch im Bereich des Parkplatzes führen Mitarbeiter aus dem Ganztagsbereich nach Kursschluss Aufsicht.
Holen Sie Ihr Kind persönlich ab, obwohl es eigentlich mit dem Bus fährt, geben Sie bitte einem Mitarbeiter Bescheid, oder informieren Sie ein anderes Kind. Ansonsten wird wieder nach dem Kind gesucht und der Bus kann nicht pünktlich abfahren.
Bitte holen Sie Ihre Kinder bis spätestens 15.35 Uhr ab. Dann endet die Aufsichtspflicht unserer Mitarbeiter und Ihr Kind wäre im schlimmsten Fall unbeaufsichtigt. Unsere Mitarbeiter möchten selbstverständlich auch pünktlich Feierabend machen.
Machen Sie bitte mit Ihrem Kind einen Treffpunkt auf dem Schulhof aus, von dem Sie es abholen. Warten Sie bitte nicht in den Fluren vor den Türen oder in den Eingangsbereichen, da Sie dadurch den Alltagsbetrieb der Schule stören. Ausnahmen bei Regenwetter sind natürlich zulässig.

6. Anmeldung zum Mittagessen und zur Hausaufgabenbetreuung:
Mit der Anmeldung zu den Kursen können Sie Ihr Kind auch für das Mittagessen und zur Hausaufgabenbetreuung anmelden. Die Angleichung an den Stundenplan werden wir vornehmen, damit ein sofortiger Beginn der Ganztagsschule am 05.02.2018 möglich ist.

Wir weisen hier noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Anmeldungen, die nach dem 15.12.2017 eingehen, nicht mehr berücksichtigt werden!!!

Mitte Januar erhält Ihr Kind die Rückmeldung, an welchen Kursen es nun teilnimmt. Die Kurse sollten möglichst neu gewählt werden, damit alle Schüler und Schülerinnen die Chance haben, an einem Kurs teilzunehmen. Bei der Hausaufgabenbetreuung und beim Mittagessen werden alle Anmeldungen berücksichtigt.

Sollte es nach der Rückmeldung noch Unklarheiten geben, bitten wir Sie sich noch vor den Zeugnisferien mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichem Gruß

____________________________
(Anna Franz / Katharina Gleis)